Unerschrocken*

impavidi [im’pa:vidi] (lateinisch, Adjektiv maskulin Plural), deutsch: “mutig, unerschrocken”

impavidi ist Spezialist in der Entwicklung, Implementierung und Optimierung von Risikomodellen für die Finanz- und Versicherungsindustrie. weiterlesen...


 

impavidi stellt sich vor.

Aktuelles

06.12.2017: PSD2 – EU-Kommission verabschiedet finale technische Standards.

Laptop und Kreditkarte

Die Europäische Kommission verabschiedete Ende November 2017 nach langer Diskussion die finalen technischen Regulierungsstandards (Regulatory Technical Standards – RTS) zur starken Kundenauthentifizierung und sicheren Kommunikation im bargeldlosen Zahlungsverkehr. Als Vorlage diente der RTS-Entwurf der europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) vom 23. Februar 2017, der jedoch angepasst wurde. Welche Änderungen haben sich nunmehr ergeben?

Weiterlesen …

 

17.11.2017: Für die Zukunft im Finanzsektor gewappnet sein

Arbeitsprogramm

Mit welchen regulatorischen Änderungen müssen die Kreditinstitute in den kommenden Jahren rechnen? Welche neuen gesetzlichen Anforderungen müssen sie in Zukunft erfüllen? Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) stellte Anfang Oktober 2017 ihr Arbeitsprogramm für 2018 vor, welches einen umfassenden Überblick über die Ziele und Aktivitäten der EBA für 2018 und die darauffolgenden Jahre gibt.

Weiterlesen …

 

16.11.2017: CRR-Institute werden bei der Meldung von Liquiditätsanforderungen entlastet.

Euro-Münzen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stellte die Änderung der Liquiditätsverordnung (LiqV) zur Konsultation, die bereits am 07.11.2017 endete. Die Gesetzesänderung verspricht Entlastungen für die Kreditwirtschaft, denn ab den 01.01.2018 müssen die Institute, die in den Anwendungsbereich der Capital Requirements Regulation (CRR) fallen, nicht mehr die Meldeanforderungen der zurzeit bestehenden LiqV erfüllen.

Weiterlesen …

 

16.11.2017: MaRisk Novelle 2017: Neue Mindestanforderungen an das Risikomanagement für Kreditinstitute

Lupe und Kursverlauf

Das Warten hat ein Ende! Am 27. Oktober 2017 veröffentlichte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die finale Fassung der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) 6.0 und beendete somit das seit Februar 2016 bestehende Konsultationsverfahren. Schwerpunkte der MaRisk-Novelle sind vor allem die Überarbeitung der „Grundsätze für die effektive Aggregation von Risikodaten und die Risikoberichterstattung“ (BCBS 239) sowie die internationalen Diskussionen rund um das Thema Risikokultur in Banken. Als dritten großen Baustein sind die Anpassungen im Modul AT 9 (Auslagerungen) zu nennen.

Weiterlesen …

 

04.10.2017: EZB ändert Verordnung zur Meldung aufsichtlicher Finanzinformationen.

Meldung von Finanzinformationen

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihre Verordnung über die Meldung aufsichtlicher Finanzinformationen per Änderungsverordnung angepasst. Die Anpassungen der Verordnung spiegeln die Änderungen der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 680/2014 zur aufsichtlichen Berichterstattung wider, auf deren Basis die Meldung von Finanzinformationen (FINREP) an den neuen Berichtsstandard für Finanzinstrumente (International Financial Reporting Standard 9 – IFRS 9) angepasst wurde. Größtenteils betreffen die Änderungen die Bewertung von Finanzinstrumenten sowie den Inhalt und Aufbau der FINREP-Meldebögen.

Weiterlesen …

 

In-house-Schulung und offene Tagesworkshops „Risikokultur gemäß der 5. MaRisk-Novelle“

Risikokultur im Unternehmen

Die 5. Novelle der Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) stellt die Institute vor die Herausforderung, eine angemessenen Risikokultur zu entwickeln, zu fördern und zu integrieren. Impavidi hat zwei einfache Modelle aus der Psychologie und dem Coaching kombiniert, für diesen Kontext weiterentwickelt und damit einen einfachen, aber effizienten Ansatz zur Konzeptualisierung und Implementierung aller wesentlichen Aspekte einer Risikokultur geschaffen. Dieses Vorgehen können Sie im Rahmen eines Tagesworkshops oder einer In-house-Schulung erleben.

Weiterlesen …